Freitag, 16 September 2016 07:30

Sensationserfolg: U18-Junioren sind NRW-Meister

geschrieben von

Nach dem Sieg bei den Westfälischen Meisterschaften haben unsere U18-Junioren Maximilian Grundmann, Sean-Lennart Lange, Moritz Ritter und Felix Rabe am vergangenen Wochenende ihre herausragende Sommersaison als Team mit einem Sieg bei den NRW-Meisterschaften gekrönt. Auf der Anlage des TC Iserlohn wurden am Samstag zunächst die Junioren des TC GW Aachen mit 4:2 besiegt, ehe am Sonntag das große Finale gegen den Favoriten TC Kaiserswerth anstand. Beide Begegnungen waren – wie so oft in diesem Sommer – wahre Krimis, bei dem der TCG am Ende knapp die Nase vorn haben sollte.

Im Halbfinale sorgten Siege von Maxi Grundmann und Sean-Lennart Lange an Position eins bzw. zwei bei zwei Niederlagen von Moritz Ritter und Felix Rabe für ein 2:2 nach den Einzeln. Grundmanns Sieg kam dabei erst durch ein 10:8 im Match-Tiebreak zustande, während alle andere Spiele glatte Zwei-Satz-Matches waren. Die Paarung Lange/Ritter sorgte anschließend mit 7:6, 6:3 für die Führung, die Grundmann/Rabe mit 3:6, 6:4 und 11:9 in einen 4:2-Gesamtsieg vollendeten. Ein 9:11 hätte hier das knappe Aus im Halbfinale bedeutet.

Für das Finale am Sonntag schien der TC Kaiserswerth auf dem Papier klarer Favorit zu sein: an Position eins und zwei sahen sich unsere Jungs mit Constantin Zoske und Henri Squire dem amtierenden Deutschen Meister und Vizemeister der U16 in Einzel und Doppel gegenüber. Maxi Grundmann musste sich hier vom Ergebnis her deutlich geschlagen geben, während Sean-Lennart Lange erst im Match-Tiebreak unterlag. Felix Rabe an Position vier drehte – wie so oft – im zweiten Satz seiner Partie richtig auf: nach einem 7:5, 6:0 durfte Gegner Maxi Lenz ihm am Netz die Hand reichen. Moritz Ritter drehte dann das Momentum endgültig in Richtung TCG. Nach 4:6 und 6:2 ging es in den Match-Tiebreak, wo der Kaiserswerther Yannik Pridzun bei 9:3 bereits sechs Matchbälle am Stück hatte. Doch Ritter wehrte einen nach dem anderen ab und ging nach acht gewonnenen Punkten in Folge mit 11:9 als Sieger vom Platz. Einmal mehr hatten die TCG-Jungs damit unter Beweis gestellt, dass Coach Olli Schrinner ihnen nicht nur die spielerisch Finesse, sonderen auch eine enorme mentale Stärke beigebracht hatte. Den psychologischen Rückenwind nutzte das Quartett anschließend gekonnt aus und entschied beide Doppel glatt in zwei Sätzen für sich – Endstand 4:2 – Gesamtsieg – Titelgewinn!

Der gesamte Verein gratuliert sowohl den Spielern Maximilian Grundmann, Sean-Lennart Lange, Moritz Ritter und Felix Rabe als auch dem Betreuerteam Olli Schrinner, Fabian Kellner und Carsten Ritter!

 

Die Damen 40 des TC Grävingholz wurde vor 5 Jahren ins Leben gerufen. Seit 2 Jahren spielt sie in der jetzigen Besetzung. Obwohl der Spaß am Tennis bei den Damen immer im Vordergrund stand, war die Freude beim ersten Sieg in einem Mannschaftsspiel vor 2 Jahren groß. Im letzten Jahr wurde die Siegesserie dann ausgebaut und die Saison mit einem souveränen zweiten Tabellenplatz beendet. In dieser Saison wurde das Ziel „Aufstieg“ hinter vorgehaltener Hand von der einen oder anderen Spielerin zumindest in den Mund genommen. Das ganze Jahr wurde viel trainiert und gespielt, damit bei den nur 3 Meisterschaftsspielen nichts schief geht. Im ersten Spiel ging dann die Reise zum TC Oelde. Die Nervosität konnte nach 5 teilweise sehr klaren Einzelsiegen bei nur einer Niederlage schnell vertrieben werden. Es folgten 3 Doppelsiege und mit einem 8:1 war man plötzlich der Gruppenfavorit.


Am zweiten Spieltag kam es zum Lokalderby mit dem TC Brambauer. Auch hier hieß es nach den Einzeln schon 5:1 und man konnte entspannt in die Doppel gehen, die dann zu einem 7:2 Sieg führten. Es kam also zum erwarteten Aufstiegsendspiel gegen die Damen des TSC Hansa Dortmund 2. Hier zeigte sich, dass die Grävingholzer Mannschaft auch in der Breite gut aufgestellt ist. Man musste auf Kerstin Niemann und Heike Urra urlaubsbedingt verzichten, Niemann hatte zuvor jeweils an Position 2 ihre Einzel und auch die Doppel deutlich gewonnen und auch Urra machte mit Ihrem Einzelpunkt gegen Brambauer den frühen Sieg sicher.


Bei bestem Tenniswetter holte dann Bettina Knoop mit einer sehr konzentrierten Leistung mit 6:1, 6:3 den ersten Punkt. Es folgten Bettina Haumann, die ihr Match nach umkämpften ersten Satz  im zweiten mit 6:0 deutlich gewann und Kirsten Planer, die an Position 2 ihrer starken Gegnerin beim 6:3, 6:4 letztendlich keine Chance ließ. Die 3:0 Führung war schon mehr als erwartet, doch man wusste von der Stärke der Hanseatinnen in der 2. Runde.


An Position 1 hielt Katja Jacob dem Hochgeschwindigkeitstennis ihrer Gegnerin stand und zermürbte diese beim 7:5 im ersten Satz. Auch der zweite Satz war stark umkämpft, auch wenn es das Endergebnis von 6:2 nicht vermuten lässt. Beate Droste wehrte beim Stand von 4:5 im ersten Satz gar einen Satzball ab, bevor sie im engsten Match des Tages den entscheidenden Aufstiegspunkt für den TC Grävingholz holte. Dass Christiane Bruch den Gegnerinnen im Anschluss noch den Ehrenpunkt im Einzel gönnte, fiel dann nicht mehr ins Gewicht. 

Bevor der kaltgestellte Sekt getrunken wurde, spielte man natürlich noch ganz sportlich die Doppel, obwohl die Partie da schon längst entschieden war. Die Grävingholzer Damen konnten es sich sogar leisten auf den Einsatz der angeschlagenen Sabine Thönißen im Doppel zu verzichten und kamen trotzdem noch zu 2 weiteren Siegen und damit zum deutlichen 7:2 Endstand. Jetzt durften die Korken knallen und der erste Teil der Aufstiegsfeier fand spontan statt. Teil 2 wird dann wohl nachgeholt, wenn alle Urlauberinnen wieder an Bord sind.

Freitag, 19 August 2016 07:51

Nachtrag: WTV-Jugendturnier 2016

geschrieben von

Bereits im Juli fand auf unserer Anlage zum zweiten Mal das WTV-Jugendturnier statt. Mit 68 Teilnehmern wurde die Marke der ersten Auflage im Jahr 2015 um 20 erhöht. Einige der besten Junioren aus Westfalen waren mit am Start. Die weiteste Anreise war aus Nußloch, Baden-Württemberg.

Inzwischen schon traditionell findet in der letzten Ferienwoche ein Tenniscamp für die jugendlichen Mitglieder des TC Grävingholz statt. In diesem Jahr hat Cheftrainer Oliver Schrinner mit seinem Trainerteam über 40 Jugendliche zwischen 5 und 15 Jahren zu betreuen, erstmals mussten Kinder vertröstet werden, da zwar alle 7 Plätze für die Jugendlichen des Vereins reserviert sind, die Platzkapazität für weitere Kinder aber nicht ausreicht.

Gestartet wird jeweils morgens um 10 mit einer kleinen Laufeinheit im Grävingholzer Wald, es folgen intensive Tenniseinheiten bis 12 Uhr, danach wird im Clubhaus, welches inzwischen unter dem Namen Klink’s Schneckenhaus bekannt ist, gemeinsam Mittag gegessen. Nach einer ausgiebigen Ruhepause geht’s dann wieder mit alters- und leistungsgerechtem Tennistraining weiter, zum Abschluss des Tages klingt das Programm mit Fussball, Völkerball, Hockey und weiteren Teamwettbewerben aus.

Am Freitag wird es zusätzlich ein Abschlussturnier geben, bei dem der Spaß im Vordergrund steht. Das Grävingholzer Trainerteam um A-Trainer Oliver Schrinner wird in diesem Jahr unter anderem auch von Jugendstadtmeisterin Emana Music und Mannschaftswestfalenmeister Moritz Ritter unterstützt, beide Grävingholzer Eigengewächse sind sogar in der aktuellen Deutschen Jugendtennis Rangliste vertreten und haben früher selbst am Camp teilgenommen.

Nach den Ferien stehen dann die letzten Meisterschaftsspiel sowie die Clubmeisterschaften für die Kinder auf dem Plan. Alle interessierten Kinder (und natürlich auch Erwachsene) die im TC Grävingholz gerne Tennis spielen möchten, können das gerne noch in diesem Jahr im Rahmen eines Schnupperangebots ausprobieren. Informationen gibt es direkt dazu auf der Tennisanlage des TC Grävingholz.

Mittwoch, 06 Juli 2016 19:55

Aktuelle Termine

geschrieben von

Nachdem die erste U18 Jugendmannschaft des TC Grävingholz in diesem Jahr Westfalenmeister geworden ist, hat auch die zweite Mannschaft das Saisonziel übererfüllt. War zu Beginn der Saison der Klassenverbleib in der Bezirksliga geplant, kam es am letzten Spieltag zum „Endspiel“ um den Aufstieg gegen den VfL Mark aus Hamm. Die Grävingholzer Jungs hatten bis dahin 8:0 gegen GW Unna, 5:3 gegen BW Castrop, 6:2 gegen die TG Witten und 8:0 gegen die Sportunion Annen gewonnen. So reiste man ganz entspannt zum letzten Spiel nach Hamm. Es spielte die Stammbesetzung der Mannschaft. An Position 1 musste sich diesmal der Youngster im Team Simon Königsmann geschlagen geben, dafür sicherten Alexander Schulte-Uebbing, Fritz-Julius Budde und Felix Weber mit jeweils 2 Satz-Siegen die 3:1 Führung. Noch war nichts entschieden, da die Doppel in diesem Jahr jeweils zwei Punkte zählen. Das erste Doppel Königsmann/Schulte-Uebbing verlor nur knapp im Matchtiebreak und so war es Budde und Weber vorbehalten die entscheidenden Punkte zum Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga zu sichern. Sie gewann sicher mit 6:2, 6:2. Am Aufstieg beteiligt waren auch Felix Rabe und Lukas Bruch, die in den ersten Spielen teilweise auch eingesetzt wurden.

Montag, 04 Juli 2016 07:14

U18 des TCG gewinnt Westfalenliga

geschrieben von

Der TC Grävingholz hat einen weiteren Erfolg im Nachwuchsbereich zu verzeichnen! Die U18-Junioren haben am vergangenen Wochenende auf der Anlage des TC Blau-Weiß Halle die diesjährige Westfalenliga gewonnen. Maximilian Grundmann, Sean-Lennart Lange, Moritz Ritter und der durch eine Verletzung von Moritz Erpel nachgerückte Felix Rabe gewannen ihre drei Partien und setzten sich damit beim im KO-System durchgeführten Turnier gegen sieben größtenteils ausgesprochen namhafte Konkurrenten durch.

Im Viertelfinale entschieden vier klare Zweisatzsiege die Begegnung mit Gastgeber Halle bereits nach den Einzeln. Bei den Doppeln konnte jede der beiden Mannschaften einen Sieg erzielen, so dass – bedingt durch den Modus, nach dem Siege im Doppel zweifach gewertet werden – der Freitag mit einem 6:2-Erfolg und dem Halbfinaleinzug endeten.

Das Halbfinale gegen TC SuS Bielefeld am Samstag geriet dann zum wahren Thriller: Maximilian Grundmann (1:6, 2:6), Moritz Ritter (1:6, 4:6) und Felix Rabe (1:6, 5:7) musste in den Einzeln die Waffen strecken, während Sean-Lennart Lange mit 6:4 und 6:2 für den einzigen Punkt in den Einzeln sorgte – der TCG stand vor dem Aus im Halbfinale! 1:3 hieß es somit vor den Doppeln. Dort glichen Lange und Ritter zunächst durch ein 6:3, 7:6 auf 3:3 Punkte aus. Somit musste die Entscheidung im zweiten Doppel herbeigeführt werden. Nach den ersten beiden Sätzen lautete der Zwischenstand 6:4 und 3:6, was die Paarungen in den Match-Tiebreak zwang. Hier konnten sich Maxi Grundmann und Felix Rabe bei 9:6 drei Matchbälle erarbeiten. Allerdings glichen die Gegner – auch mit Hilfe der Netzkante – wiederum aus – 9:9. Nervenstärke war also gefragt und die Jungs vom TCG waren der Situation gewachsen: der nächste Punkt führte zum vierten Matchball. Und den ließen sie sich nicht nehmen – 11:9 – Finaleinzug!

Im Endspiel am Sonntag hieß der Gegner TC Iserlohn. Und die gingen mit Handicap in die Begegnung, da der an Position eins gesetzte Jordi Walder verletzt gegen Maxi Grundmann aufgeben musste. Ein klarer Sieg (Lange 6:2, 6:2) und zwei knappe Entscheidungen (Ritter 4:6, 6:4, 10:4 sowie Rabe 0:6, 6:2, 13:11) reichten zum 4:0. Da Iserlohn durch die Doppel nur noch nach Punkten gleich-, aber nicht mehr nach Sätzen vorbeiziehen konnte, war am Gesamtsieg nicht mehr zu rütteln!

Die Reise geht damit weiter: am 17./18. September findet die NRW-Endrunde statt. Der Austragungsort (vermutlich Iserlohn) wird noch bekannt gegeben.

 

Montag, 27 Juni 2016 05:48

U18-Westfalenliga

geschrieben von

Am kommenden Wochenende (1.-3. Juli) findet die diesjährige U18-Westfalenliga auf der Anlage des TC Blau-Weiß Halle statt. Wie im letzten Jahr ist der TC Grävingholz mit von der Partie. Der letztjährige Halbfinalist wird von Maximilian Grundmann, Moritz Ritter, Moritz Erpel und Sean-Lennart Lange vertreten.  Die Westfalenliga wird im KO-Modus ausgetragen. Das Viertelfinale beginnt am Freitag um 14:30 Uhr, der Gegner wird um 14 Uhr ausgelost. Halbfinale und Finale starten an den beiden darauf folgenden Tagen jeweils um 10 Uhr. Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg!

Montag, 20 Juni 2016 08:15

Herren 40 zurück in Ruhr-Lippe-Liga

geschrieben von

Nachdem die Mannschaft im letzten Jahr trotz dreier Siege sehr unglücklich aus der Ruhr-Lippe Liga abgestiegen war, konnte in diesem Jahr der sofortige Wiederaufstieg geschafft werden. Nach deutlichen Siegen gegen den Huckarder TC (7:2), den TC Bochum-Süd (8:1) und den TC Brambauer (7:2), behielten die Herren 40 im entscheidenden Duell gegen die Zweitvertretung der DTK Rot-Weiß 98 auch die Oberhand. Christoph Weber und Michael Diekhans mit klaren Zweisatzsiegen, sowie Andreas Schulz mit einem hart um kämpften Einzelsieg im Matchtiebreak sorgten für 3 Einzelpunkte, Tobias Heiburg, Olaf Riese und Bernd Schwegmann mussten sich ihren Gegnern beugen und so ging man mit dem Spielstand von 3:3 in die Doppel. Nachdem Heiburg und Schulz das erste Doppel relativ schnell für sich entschieden, war es dem Doppel Diekhans/Christoph Weber vorbehalten den entscheidenden 5. Punkt zu holen, bevor auch das 3. Doppel durch Riese/Alexander Weber noch gewonnen werden konnte. Am letzten Wochenende wurde dann noch die TSG Dortmund-Ost 8:1 besiegt. Das abschließende Spiel gegen den Hammer SC wurde von den Gästen abgesagt, hätte aber auch keine Auswirkungen mehr auf den Gruppensieg gehabt.

Montag, 23 November 2015 07:25

TC Grävingholz bejubelt Westfalenmeister

geschrieben von

Erstmals in seiner Geschichte kann der TC Grävingholz im kommenden Sommer zwei Junioren-Westfalenmeister in seinen Reihen begrüßen. Maximilian Grundmann, der bereits im vergangenen Sommer die U18 verstärkte und aktuell mit der ersten Herren-Mannschaft in der Verbandsliga auf Punktejagd geht, sicherte sich das U16-Double aus Einzel und Doppel. Grundmann, der bereits als Titelträger der WTV-Jugendmeisterschaften des vergangenen Sommers antrat, konnte seinen Erfolg in diesem Winter auf Hallenboden bestätigen. Im Endspiel gegen den an Position drei gesetzten Ruben Angrick (Dorstener TC) wurde ihm beim 4:6 6:3 6:2 allerdings abverlangt. Im Doppel siegte Grundmann an der Seite von Ludger Fastabend, die beiden bezwangen Angrick und Oskar Hädicke mit 7:6 6:1. Bei den U14-Junioren siegte TCG-Neuzugang Sean-Lennart Lange – ebenfalls im Einzel und Doppel. "Im Einzel gelang Lange der Titel ohne Satzverlust, selbst im Finale gegen den Haller Tim Gliadkov behielt er beim 6:4 6:3 seine weiße Weste. Im Halbfinale hatte Lange beim 6:1 6:3 gegen den Hagener Marwin Elias Kralemann noch leichteres Spiel, während Gliadkov den Versmolder Noah Fitzon mit 6:2 6:4 besiegen konnte." Im Doppel setzte sich Lange an der Seite von Lokalmatador Linus Horn "gegen die topgesetzten Tim Gliadkov (Blau-Weiss Halle) und den Hagener Marwin Elias Kralemann mit 6:1 6:7 10:5 durch, Lange und Horn selbst waren als Nummer der zwei der Setzliste ins Turnier gegangen." (Quelle: wtv.de) Weitere erfreuliche Platzierungen erreichten Moritz Erpel (Halbfinale U14) und Moritz Ritter (Viertelfinale U14).